Informationen zu covid 19

Liebe Patientinnen
und Patienten

Die Corona-Pandemie macht Änderungen im Praxisablauf erforderlich. Der Betrieb in unserer Praxis läuft gegenwärtig weitestgehend normal.

Das IBID bleibt weiterhin für die Patientenversorgung geöffnet, sie können vereinbarte Termine wahrnehmen.

Bei Anzeichen für einen Infekt der oberen Atemwege wie Fieber, Husten, Heiserkeit oder allgemeinem Krankheitsgefühl legen wir Ihnen einen Corona-Test nahe und bitten Sie bei negativem Testergebnis, einen Ersatztermin zu einem späterem Zeitpunkt zu vereinbaren.

 

Notwendige Untersuchungen

Bei akuten Erkrankungen (beispielsweise bei Schmerzen im Bauch oder im Brustkorb) sowie bei bekanntem oder vermutetem Tumorleiden raten wir dringend dazu, die Untersuchung wahrzunehmen.

Denn bisherige Erfahrungen mit der Corona-Pandemie haben gezeigt: Der Verzicht auf eine rechtzeitige Abklärung hat den Verlauf von Erkrankungen – sowohl akuter als auch chronischer – häufig verschlechtert. Bei vielen Tumorpatienten haben sich durch die Verschleppung der Diagnostik schlechtere Behandlungsmöglichkeiten und Heilungsaussichten ergeben – das sollte unbedingt vermieden werden.

 

Hygiene- und Schutzmaßnahmen

Da sich unsere Praxis in den Räumen des Diakoniekrankenhauses befindet, sind wir in das bewährte Hygienekonzept des Hauses integriert.

  • Die allgemeinen Hygienerichtlinien und Abstandsregeln müssen eingehalten werden.
  • Am Haupteingang muss ein spezieller Corona-Fragebogen vorgelegt werden. Wir bitten Sie, dieses auszudrucken und bereits ausgefüllt mitzubringen. So können Warteschlangen am Eingang vermieden werden.
  • Bei Zutritt des Hauses bitten wir, die Hände zu desinfizieren. Eine Desinfektionsstation steht im Eingangsbereich.
  • Bei dem Besuch unseres Institutes ist wie im gesamten Krankenhaus das Tragen einer Mund-Nasen-Maske Pflicht.
  • Um die Zahl der Patienten in den Wartebereichen zu reduzieren, bitten wir Sie, möglichst ohne Begleitung zur Untersuchung zu kommen.

Wir bitten um Verständnis, dass wir den Arzt/Personal-Patienten-Kontakt einschränken, dies dient sowohl Ihrem als auch unserem eigenen Schutz. Befundbesprechungen können daher nur im Ausnahmefall stattfinden. Der Untersuchungsbefund wird jedoch in aller Regel am selben Tag übermittelt.

Die oben genannten Maßnahmen sind zwingend notwendig, um Sie und uns so gut wie möglich vor einer Virusinfektion zu schützen. Nur so können wir die radiologische Versorgung in unserem Institut und im Krankenhaus aufrecht erhalten.

Wir danken für Ihr Verständnis und Ihre Mithilfe.